Schreiben Sie uns an info@atid.at

ATID Ausgabe 32

Diese Ausgabe als PDF herunterladen! Klicken Sie hier.

Rettungsplan für die letzte jüdische Buchhandlung Wiens

Vor drei Monaten verkündete Dorothy Singer via Facebook: „Die Buchhandlung ist weg.“ Das Jüdische Museum in der Dorotheergasse hatte den Pachtvertrag mit der Betreiberin der einzigen jüdischen Buchhandllung Wiens gekündigt. Die Aufregung war groß, es hagelte Protestnoten. Tausende unterstützten eine Online-Petition, die sich für den Erhalt von „Dorlys“ Book Shop einsetzte. Das Museum, es gehört […]

weiterlesen

Hereinspaziert!

Ein Geschäftsfreund erzählte mir einmal, er sei ein „Almdudler-Jude“. Und was heißt das? Seine Antwort: „Na, zu drei Achteln ein Jude halt!“ An dieses Bonmot erinnerte ich mich, als mich kürzlich eine nichtjüdische Freundin nach der Größe unserer Gemeinde fragte. Ich schätzte auf rund 7.000 Mitglieder. Sie jedoch: „Es gibt ja wohl eine ganze Menge […]

weiterlesen

Die IKG ist kein Selbstbedienungsladen

Vor fast 40 Jahren fanden wir eine sich selbst auflösende Kultusgemeinde vor. Wir haben daher eine vollständige Infrastruktur mit Kindergärten, Schulen, Synagogen, Bethäusern, ESRA, Maimonides Zentrum, JBBZ, Printmedien, Kulturarbeit, Jugendarbeit, usw. aufgebaut und gleichzeitig das Immobilienvermögen der IKG ausgebaut, 800 Wohnheimeinheiten errichtet und die Mehrheit unserer Häuser saniert. Dieses Aufbauprogramm hat rund 300 Mio. Euro […]

weiterlesen

Fonds zur Förderung junger jüdischer Künstler

Die IKG hat sich zur Aufgabe gemacht, die Vielfalt jüdischer Kultur nicht nur zu fördern sondern auch öffentlich zu präsentieren. Neben Traditionellem oder Religiösem geht es auch um zeitgenößische Kunst. Hier geht die IKG-Kulturkommission, kurz KuKo, neue Wege: Wir rücken die Scheinwerfer auf jüdische Künstlerinnen und Künstler der Gegenwart. Diese Gemeindemitglieder zu unterstützen ist eine […]

weiterlesen

Neues Jahr, neue Chancen

Ein neues Jahr beginnt. Jeder hat andere Bilder im Kopf, wenn er oder sie an Rosch Haschana denkt. Für die einen ist es der süße Geschmack des Apfels, der zuvor in Honig eingetaucht wurde, als Symbol für ein gutes und süßes Jahr, das wir uns alle gegenseitig wünschen. Andere wiederum denken unmittelbar an den Klang […]

weiterlesen

ATID Zeitung - Das Archiv

Wählen Sie eine der vergangen Ausgaben und schmökern Sie ein wenig in unserem Archiv.